bi'bak
bi'bakino #04

DRAGAN WENDE WEST BERLIN

Donnerstag, 21.1.2016 um 20 Uhr

Der Eröffnungsfilm DRAGAN WENDE – WEST BERLIN, erzählt die glorreiche und turbulente Geschichte (West)Berlins aus der Perspektive eines Gastarbeitersohns. Als stolzer Besitzer eines jugoslawischen Reisepasses war Dragan einst der König des Ku’damms – und West Berlin war sein Königreich. Sein Vater dagegen, erste Generation Gastarbeiter aus Jugoslawien, träumte davon im neuen Haus im Heimatland sein Ruhestand zu genießen. Die Wende verwandelt diese Träume in Schutt und Asche – als Vater Mile in Rente geht, gibt es Jugoslawien nicht mehr. Dragan wird zum „Straßenmanager“ und Wendeverlierer. Lena Müller und Dragan von Petrovic lassen das Publikum die bizarre Welt Dragans und sein tragikomisches Umfeld von alternden Immigranten, tief gefallenen Millionären, Dieben, Schiebern und Huren erleben. Mit ihm taucht man ein in einen Mikrokosmos der Underdogs – vor der Kulisse eines vergessenen Berlins der 80er Jahre, das geradewegs ins Jetzt gebeamt worden zu sein scheint.

DRAGAN WENDE gewann 2013 den Max Ophüls Preis für den Besten Dokumentarfilm

Regie: Dragan von Petrovic & Lena Müller
Deutschland/ Serbien, 2013, 87 min, OmengU
draganwende.com