bi'bak
bi'bakino #52

TOUKI BOUKI

Donnerstag 15.03.2018 um 20 Uhr
Im Anschluss an den Film Publikumsgespräch mit dem Filmkritiker und Wissenschaftler Thierno Ibrahima Dia

Mory und Anta träumen davon, nach Paris zu gehen. Mory ist Viehhirte, doch seine Herden wurden zum Schlachthof geführt. Anta ist eine junge Studentin, die ebenfalls am Rande der Gesellschaft lebt. Die beiden entschließen sich, alles zu unternehmen, um das nötige Geld für ihre Reise zusammenzubringen.

Der Film Touki Bouki ist nicht nur wegen seiner Haltung gegenüber den ehemaligen Kolonisatoren einer der radikalsten Filmen aller Zeiten. Eine Ermutigung für die Jugend der 1970er Jahre auf dem afrikanischen Kontinent.

Regie: Djibril Diop Mambéty. Senegal 1973
OmeU, 95 min.

Zum Facebook Event