bi'bak
bi'baxchange #28

RAKI PRINZIP -INTERSECTION SESSIONS

Rakı Prinzip – Intersection Sessions ist eine Reihe von Gemeinschaftsessen, die im bi’bak in Berlin Wedding stattfinden. Das Rakı Prinzip – Intersection Sessions will Künstler, Kulturschaffende und andere kreative Köpfe zusammenbringen indem die intime Erfahrung eines Abendessens mit einer informellen Diskussion über das Verhältnis zwischen Privatem und Öffentlichem und die Politik, die diese Begriffe umgibt zusammengebracht wird.

Die Intersection Sessions sind halb öffentlich und halb privat. Sie wollen einen offenen Rahmen schaffen, der dennoch familiär ist.

In dieser Veranstaltung konzentrieren wir uns auf Archive als Sammlungen von Informationen oder Objekten, die bestimmte Aspekte der Vergangenheit und Gegenwart darstellen. Welche Art von Öffentlichkeit adressieren unterschiedliche Archive und wie stellen sie ihre Objekte dar? Das Archiv kann als kulturelle Sammlung für zukünftige Generationen dienen. Aber wie kann das Archiv selbst zu einem Werkzeug der Befreiung in der Gegenwart werden?

bak.ma Medienarchiv der sozialen Bewegungen in der Türkei zeigt die jüngste Geschichte der Türkei anhand von audiovisuellen Aufzeichnungen, Dokumenten und Zeugnissen. Der Inhalt des Online-Archivs beinhaltet und beinhaltet visuelle und textuelle Daten von sozialen Bewegungen wie dem Gezi-Park-Aufstand im Jahr 2013, TEKEL (Tabak) Arbeiter Widerstand in 2009-2010, Mai-Märsche und verschiedene andere Proteste von 1977 bis heute einschließlich spezifische Demonstrationen, Veranstaltungen, Treffen, Gespräche von Feministinnen, Queer Groups, Urban Rights Aktivisten und ökologische Initiativen.

Archive und Archivierungspraktiken beziehen sich auf viele Fragen, einschließlich der Kategorisierung von Wissen und der Schichtung komplexer sozialer Repräsentationen. Als institutionelle Praxis dienen Archivpraktiken oft der kolonisierten Überwachungs- und Disziplinierungsgesellschaft der modernen Welt. Dieser Vortrag untersucht die politische Rolle autonomer Medienarchivierungspraktiken und will eine Diskussion anregen, inwieweit sie Überwachungsmechanismen verhindern und digitale Daten gesellschaftspolitischer Bewegungen bewahren, schützen, verteilen und austauschen können, um Gegenerinnerungen als Teil von digitalen Commons zu schaffen.

Sie möchten bei einer Intersection Session dabei sein?
Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail an rakiprinzio@gmail.com und teilen Sie uns kurz mit, was Sie tun und warum Sie an der Veranstaltung teilnehmen möchten.

Wer kann dabei sein?
Menschen, die im Bereich Kunst und Kultur, Schreiben oder anderen kreativen oder akademischen Kontexten arbeiten. Wir ermutigen zu Bewerbungen von Künstlern, Kulturschaffenden und Journalisten, die vor bewaffneten Konflikten, politischer Repression und Verfolgung fliehen mussten und vor kurzem nach Berlin gezogen sind.

Wie viele Personen nehmen an einer Veranstaltung teil?
Wir haben 25 Plätze an unserem Tisch.

Gibt es eine Eintrittsgebühr?
Nein, es ist kostenlos. Wir werden von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa unterstützt.