bi'bak
bi'bakwerk #08

WAS IST EIN VORMUND?

Ein Film-Projekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ihren Vormünder_innen

Minderjährige Flüchtlinge, die ohne Eltern nach Deutschland kommen, brauchen einen Vormund. In Deutschland können Ehrenamtliche die Vormundschaft übernehmen. akinda schult und berät seit 1998 ehrenamtliche Vormünder von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen.
Die ehrenamtliche Einzelvormundschaft, die engagierte Erwachsene für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge übernehmen können, schafft Möglichkeiten der sozialen Teilhabe. bi’bak entwickelt und produziert gemeinsam mit bereits vermittelten und ehemaligen Mündeln (so der verwendete Amtsbegriff) einen Kurzfilm zu den Möglichkeiten und Vorteilen der Einzelvormundschaft. Der Film richtet sich an die neu angekommenen Jugendlichen und potenzielle VormünderInnen und stellt auf einfache und unterhaltsame Weise die Idee und Funktion der Vormundschaft dar.

Link zum Film

In Kooperation mit XENION Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V. und dem
Projekt akinda – Netzwerk Einzelvormundschaften Berlin

Ausgezeichnet mit dem 1. Preis des Demokratiepreis Respekt gewinnt vom Berliner Ratschlag für Demokratie 2016

Gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung und Save the Children

Fotos: Marc Brinkmeier