Über

bi’bakino ist ein kuratiertes Filmprogramm, das transnationalen Narrativen, Migrations- und Mobilitätsdiskursen im Film nachspürt und rund um die Filme differenzierte Diskussion und Perspektivwechsel anregen will. Dabei legt das Programm einen Schwerpunkt auf Filme, die aus dem außereuropäischen Raum stammen oder in Berlin noch nicht oder nicht oft gezeigt wurden, sowie Archivausgrabungen und Wiederentdeckungen. Im Anschluss an die Filmvorführungen finden moderierte Gespräche mit Filmemacher*innen und Expert*innen statt.

Reihen

Regie Aylin Kuryel und Fırat Yücel Die Türkei 2019

57 min, OmeU

Im Anschluss Gespräch mit Aylin Kuryel und Fırat Yücel

bis

FREUNDSCHAFT AUF ZEIT

Vertragsarbeit und Internationalismus in der DDR

Kuratiert von Tobias Hering und Sun-ju Choi

mehr
bis

KuirFest Berlin 2019

Queer Feminist Rebels

Kuratiert von Pembe Hayat KuirFest / Pink Life QueerFest, Esma Akyel und Esra Özban

mehr

Zum Archiv

Veranstaltungen

Regie Arafat Mazhar

OmeU

Im Anschluss Gespräch mit Arafat Mazhar

Shehr-e-Tabassum + Swipe

Im Anschluss an das Screening Diskussion mit dem Regisseur Arafat Mazhar.

Shehr-e-Tabassum (City of Smile): Regie: Arafat Mazhar, Pakistan 2020, 9 min., OmeU

Wir schreiben das Jahr 2071. Nach einem dreißigjährigen Bürgerkrieg ist in Pakistan unter der Herrschaft des Großen Führers eine neue Epoche des Friedens, der Stabilität und des Wohlstand angebrochen. Seit zwanzig Jahren gab es weder Gewalt noch Krieg im Land. Doch der neue Status Quo verlangt einen Preis: flächendeckende Überwachung, sowie eine Welt, in der nur eine einzige Gefühlsäußerung erlaubt ist - das Lächeln.

Swipe

Regie: Arafat Mazhar, Pakistan, 2020, 5 min., OmeU

Folge einem zwölfjährigen Jungen, als er in einer ungenannten Stadt in einem muslimischen Land seiner neuen Besessenheit nachgeht: crowdsourcing für Todes-Fatwas (islamisch sanktionierte Rechtsmeinungen) zu organisieren.

Arafat Mazhar ist ein Menschenrechtsaktivist und Intellektueller aus Pakistan. Er ist Gründer von Shehri, einer Bürgerrechtsinitiative, und der Leiter von Puffball Studios, einem Animations- und Designstudio. Arafat begann, sich für Animation zu interessieren, als er im Rahmen seiner Arbeit mit Shehri kurze Online-Videos zur politischen Bildung erstellte. Dies führte schließlich zur Gründung seines eigenen Studios, welches im Februar 2020 mit Pakistans erstem animierten Cyberpunk-Kurzfilm an die Öffentlichkeit trat.