Über

bi’baxchange strebt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Akteur*innen und Initiativen aus unterschiedlichen Disziplinen der Kunst und Wissenschaft an. Ausgehend von interdisziplinären und transnationalen Kooperationsprojekten sucht bi’baxchange den Austausch von Ideen, Perspektiven und Know-How. In Lecture-Performances, Pop-Up-Ausstellungen, Lesungen und Präsentationen fokussiert sich das Programm auf die dezentrale, rhizomhafte Verbindung von Kunst, Design, Wissenschaft, Partizipation, Stadtraum und lokalem Engagement.

 

Reihen/ Veranstaltungen
bis

FAVA CONNECTION

Die kulturellen und historischen Beziehungen zwischen Griechenland und der Türkei

Kuratiert von Pegah Keshmirshekan und Umut Azad Akkel

mehr

Zum Archiv

Veranstaltungen

DAUGHTERS AND SONS OF GASTARBEITERS

Zur Saisoneröffnung 2017/18 lädt bi’bak das Autor*innenkollektiv Daughters and Sons of Gastarbeiters ein. Im Anschluss Rakı und Tanz mit einem DJ-Set von Çerikunda (Istanbul/Berlin)

Daughters and Sons of Gastarbeiters ist ein offenes Literaturprojekt von Berliner Autor*innen, deren Eltern aus den Dörfern Anatoliens, Südeuropas, Südkoreas und der Balkanregion nach Deutschland kamen. Ihre Mütter und Väter sollten als „Gastarbeiter“ das Wirtschaftswunder beflügeln. Die Töchter und Söhne blicken nun zurück: In performativen Lesungen erzählen sie ihre persönlichen Geschichten und lassen sie mit Bildern wieder aufleben.

Es lesen: Ok Hee Jeong, Roraria Chirico, Zoran Terzic, Çiçek Bacık und Serkan Deniz.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der BERLIN ART WEEK statt.