Contact

bi’bak
Prinzenallee 59
13359 Berlin
Germany

Email: info(at)bi-bak.de

Office hours:
Monday – Friday 9 am – 5 pm
Only by appointment!

N 52°33’28.152“
O 13°23’6.288“

Directions:
U8 Pankstrasse
Tram M13 oder 50 Osloer Str./ Prinzenallee
Bus M27 Prinzenallee/ Soldiner Str.

 

Jobs

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media (m/w/d)

Arbeitsort: Berlin-Wedding
Arbeitszeit ca. 16 Stunden in der Woche
Vergütung auf Honorarbasis 

bi’bak sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein*e Mitarbeiter*in im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Social Media. Aussagekräftige Bewerbungen bis zum 15.04.2020 (Lebenslauf, kurzes Motivationsschreiben sowie zwei Links zu bisherigen Arbeiten) bitte an info@bi-bak.de.

bi’bak (Türkisch: Schau mal) ist ein Projektraum mit Sitz in Berlin, mit einem Fokus auf transnationale Narrative, Migration, globale Mobilität und ihre ästhetischen Dimensionen. Das interdisziplinäre Programm von bi’bak bewegt sich an der Schnittstelle von Kunst, Wissenschaft und Gemeinschaft und umfasst Filmvorführungen und Ausstellungen, Workshops sowie musikalische und kulinarische Exkursionen.  

Das kuratierte Filmprogramm bi’bakino, das seit 2015 transnationale und außereuropäische sowie (post-) migrantische Perspektiven auf die Leinwand bringt, zieht im September 2020 in einen neuen Raum um. Damit soll in Berlin ein neuer nichtkommerzieller Kinoraum entstehen, der sowohl die sozialpolitische Bedeutung von Kino als physischem Begegnungsort als auch von Kino als alternative Kunstform ins Zentrum rückt.

bi’bak ist als gemeinnütziger Verein organisiert und wurde 2014 von den Künstler*innen und Kurator*innen Malve Lippmann und Can Sungu gegründet. Das kuratierte Filmprogramm, bi’bakino, sowie das Audioprogramm bi’bakaudio haben zum Ziel, transnationale, postkoloniale und postmigrantische Perspektiven aufzuzeigen. Mit geladenen Expert*innen aus Kunst, Film und Wissenschaft wird ein differenzierterer, explizit außereuropäischer Blick auf Gesellschaft und Kulturgeschichte ermöglicht. bi’baxchange bietet eine Plattform für Kulturakteure und Projekte und initiiert grenzüberschreitende Kollaborationen. bi’bakwerk arbeitet mit innovativen, ortsbezogenen Vermittlungskonzepten, die auf eine gleichberechtigte Beteiligung und den Austausch von Ideen, Wissen und Kreativität zielen. bi’bak's recherchebasierten Ausstellungen nehmen wenig beleuchtete Narrative und Perspektiven in den Blick, die für ein differenziertes Verständnis sozialpolitischer und sozioökonomischer Zusammenhänge weltweit entscheidend sind. bi’bak wurde 2017 von Berliner Senat für Kultur und Europa als Projektraum ausgezeichnet.

Tätigkeiten:

  • Entwicklung einer Strategie für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Pflegen eines Presseverteilers und der Pressekontakte
  • Pressemitteilungen verfassen, versenden
  • Werbestrategie und -konzept entwickel, umsetzen
  • Facebook-, Instagram- und Vimeo-Konten pflegen bzw. die Seiten mit relevanten Inhalten kuratieren
  • Online-Veranstaltungsplattformen z.B. wie Ask Helmut, tip, Zitty
  • Monatlicher Newsletter (mailchimp) auf DE und EN vorbereiten und senden
  • Website aktualisieren auf DE und EN

Anforderungen:

  • Interesse für das Programm und die Veranstaltungen von bi’bak
  • Erfahrungen und sehr gute Kenntnisse im Bereich Social Media Management und Content- Kreation (z.B. Instagram und Facebook, Twitter) 
  • Umfassende Kenntnisse im Umgang mit Worldpress, Bildbearbeitung, Video- und Audioformaten und diversen Plattformen (vimeo, youtube, soundcloud u.ä.)
  • Sicherer Umgang mit Content-Management-Systemen
  • Kenntnisse der Berliner Kino- und Kulturszene und Erfahrungen mit der Berliner Digital-Szene
  • Text- und Stilsicherheit im Deutschen und Englischen
  • Kenntnisse gesellschaftspolitischer Diskurse zu Transnationalität, Postmigrantische Gesellschaft, Postkolonialismus, Kino 
  • Lösungsorientiertes und strukturiertes Arbeiten, zeitliche Flexibilität
  • Fähigkeit zum Mitdenken und zur eigenständigen Umsetzung verschiedener Aufgaben in Rücksprache mit dem Leitungsteam
  • Engagement, Belastbarkeit und die Bereitschaft, an Abendveranstaltungen teilzunehmen

Was du von uns erwarten kannst:

  • Entlohnung monatlich auf Honorarbasis
  • ein kreatives und künstlerisch-kuratorisches Arbeitsumfeld
  • Unterstützung durch ein engagiertes und kollegiales Team
  • flexible Arbeitszeiten in Abstimmung mit dem Team
  • Teilnahme an internationalen Recherche- und Ausstellungsprojekten
  • Ausbau des eigenen Netzwerkes in der Berliner Kulturszene
  • Bei guter Zusammenarbeit Aussicht eigene Ideen und Projekte einbringen und umsetzen zu können
  • Eventuell Steigerung/Ausweitung des Aufgabenfeldes und Erhöhung der Bezahlung