bi'bak

bi’bak
Prinzenallee 59
13359 Berlin

Email: info(at)bi-bak.de

Bürozeiten:
Montag – Freitag 9-17 Uhr
Nur mit Terminvereinbarung!

N 52°33’28.152“
O 13°23’6.288“

Anfahrt:
U8 Pankstraße
Tram M13 oder 50 Osloer Str./ Prinzenallee
Bus M27 Prinzenallee/ Soldiner Str.

 

 
SİNEMA TRANSTOPIA

SİNEMA TRANSTOPIA
Haus der Statistik - Haus B
Otto-Braun-Str. 70-72
10178 Berlin

Ab September 2020

Anfahrt:
U2, U5, U8 Alexanderplatz
S3, S5, S7, S9
M1, M4, M5, M6

Announcements

++++++  OPEN CALL  +++++

AB-UND-ZU-GEHÖRIGKEITSANGELEGENHEITEN
Film Workshop mit Pimpaka Towira und un.thai.tled collective in Kooperation mit bi’bak 

Der Workshop ist geeignet für Anfänger*innen und Interessierte und findet an den Wochenenden vom 05. September bis 03. Oktober statt.

Filmische Praxis kann eine Möglichkeit bieten, Hoffnungen und Ängste zu thematisieren, die nicht einfach in Worte zu fassen sind. Der Workshop vermittelt jungen People of Color in den Bereichen Stoffentwicklung, öffentliches Pitching, Produktionsvorbereitung, Produktion und Postproduktion das notwendige technische und methodische Grundwissen für eine kritische  filmische Auseinandersetzung mit den eigenen Geschichten und Erfahrungen. Die Produktion der vier Kurzfilme, die während des Workshops entstehen, wird intensiv betreut und zusammen mit den MentorInnen entwickelt, um potentiell auf Filmfestivals zu zirkulieren. Ziel des Workshop ist es, die Sichtbarkeit von PoC-Filmemacher*innen zu erhöhen und zukünftigen Generationen den Einstieg in das Filmemachen zu ermöglichen. Die vier Kurzfilme werden beim un.thai.tled Film Festival 2021 in Berlin gezeigt.

Wer: Junge Menschen, PoC*, Vorkenntnisse nicht dringend erforderlich.
Was: Stoffentwicklung, Pitching, Vorbereitung der Produktion, Produktion, Postproduktion, kritisches Feedback.
Wann: 05. (13-17 Uhr) /12. (13-17 Uhr) /19. (9-19 Uhr) /20. (9-19 Uhr) /26./27.09. und 02. (15-18 Uhr) /03.10.2020 (9-19 Uhr)
Wo: SİNEMA TRANSTOPIA (Haus der Statistik, Otto-Braun-Straße 70-72, 10178 Berlin)
Wie: Vier Teams (3-4 TeilnehmerInnen per Team) nehmen an allen Seminaren und Tutorien teil. Jedes Team produziert einen 5-10 minütigen Kurzfilm. 

Sprache: Englisch und Deutsch. 

Der Workshop ist kostenfrei.
Ein Budget (1000.- € für jedes Team) für die Filmproduktion ist vorhanden.

Bewerbung für den Workshop:

Ein Team besteht aus 3-4 Personen. Jedes Team erarbeitet Ideen für einen 5-10 minütigen Kurzfilm, der sich in Berlin umsetzen lässt. Wenn du kein Team hast und mitmachen willst - gib uns Bescheid, wir werden eine Lösung finden!

Bewerbung mit folgenden Unterlagen (Englisch oder Deutsch):

1.) Filmidee: maximal eine Seite, maximal zwei Ideen pro Team
2.) Kurzbiographie aller Teammitglieder und ein Motivationsschreiben pro Team
3.) Schick alles bis zum 15.08.20 an unthaitled.berlin@gmail.com


Auswahlkriterien: Originalität, kritische Perspektiven, Realisierbarkeit der Produktion. Wir wählen die 4 Teams mit den vielversprechendsten Ideen.

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist verpflichtend!

Der Workshop wird von Pimpaka Towira geleitet. Pimpaka war eine der ersten thailändischen Filmemacher*innen, deren Filme international erfolgreich waren. Sie fungierte als Jury bei internationalen Filmfestivals und wurde 2009 mit dem Silpathorn Award des thailändischen Kulturministeriums ausgezeichnet. Seit 2019 ist Pimpaka Mentorin der vom thailändischen Kulturministerium unterstützten Initiative Deep South Young Filmmakers, über die jugendliche Filmemacher*innen aus der Konfliktregion im Süden Thailands ihre Debutfilme produzieren können.

un.thai.tled vereint Künstler*innen und Kreative aus Thailand bzw. mit thailändischem Hintergrund in Deutschland, die sich gegen Unsichtbarmachung, Fremdzuschreibung und Ignoranz in den öffentlichen Diskursen des Westens einsetzen. Das Kollektiv kuratiert Kino- und Kulturveranstaltungen, in denen die Thailand-bezogenen Stereotype kritisch betrachtet und politisches Engagement unterstützt wird.

Gefördert durch den Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, Purin Pictures und das Goethe-Institut Thailand