Über

bi’bakaudio ist ein Programm für kuratierte Hörabende, das audiophile Zugänge zum Musik, Gesellschaft und Politik schafft. Von Live-Radio-Shows über Schallplattenverhörungen, Mini-Konzerte, Künstler*innengespräche und Soundscapes lädt bi’bakaudio dazu ein, zusammen mit Musiker*innen, Klangkünstler*innen, Aktivist*innen und Musikwissenschaftler*innen auf die musikalischen Spuren der postmigrantischen Gesellschaft zu hören und den Klang transkultureller Lebensformen zu erforschen.

Reihen
bis

Von Sebastian Reier aka Booty Carrell, Pamela Owusu-Brenyah aka DJ Pam Bam, Florian Sievers, Oded Erez, Kornelia Binicewicz, Mountains of Tongues, Rahman Məmmədli, Ekaterina Borisova, Yuriy Gurzhy und Can Sungu

mehr
bis

YERLİ MÜZİK*

Die Geschichte der Türkei in Liedern

Von Murat Meriç

mehr
YERLİ MÜZİK*

Lieder sind Zeugen einer Ära. Die (Musik-) Geschichte der Türkei reicht von Märschen über Alaturka- und Volksmusik bis hin zu moderner Populärmusik. In der bi’bakaudio Reihe Yerli Müzik zeigt der Musikhistoriker Murat Meriç anhand verschiedener musikalischer Stationen die politische Geschichte der Türkischen Republik von der Gründung bis heute auf. Dabei werden Töne öffentlich, die bisher nicht nur in Berlin ungehört waren, sondern auch in der offiziellen Geschichtsschreibung der Türkei teils bewusst ignoriert worden sind. In Yerli Müzik klingen sowohl türkei-spezifische als auch internationale Themen an: Die Arbeitsmigration nach Deutschland, politische Krisen, Errungenschaften, internationale Erfolge, Konflikte, die Atombombe, Kennedys Tod, Muhammad Ali, Außerirdische und vieles mehr…

Die Reise von Yerli Müzik führt uns von den letzten Tagen des Osmanischen Reiches durch die Musikkultur des Jahrhunderts bis in die heutige Zeit. Begleitend zur Reihe entstand ein Podcast sowie ein Glossars der türkischen Musikgeschichte mit 40 Illustrationen.

*Im Kontext der Musik versteht die Musikbranche unter yerli müzik die Musikproduktion innerhalb der Türkei für das Türkisch-sprechende Publikum.

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Zu den Veranstaltungen

Zum Archiv

Veranstaltungen

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

Die 50er Jahre waren ein großer Wendepunkt in der Geschichte der Türkei. Das Bemühen der Verwestlichung, das dem Osmanischen Reich entsprang und von der kemalistischen Republik geprägt und umgesetzt wurde, erreichte in diesen Jahren eine neue Dimension. Murat Meriç schildert die frühen Jahre der türkischen Republik und die Periode des Wandels in den 50er Jahren anhand von Aufzeichnungen und Schallplatten.

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

ANATOLISCHER POP

In den 60er Jahren begannen Dorfbewohner*innen in der Türkei, sich nach städtischem Leben zu sehnen. Dies spiegelte sich auch in einer neuen Musik wieder, die später Anatolian Pop genannt werden sollte. Der anatolische Pop, der zwar in der Türkei entstand, aber stark von Westen inspiriert war, brachte auch ausländische Musiker*innen ins Land, die in gebrochenem Türkisch sangen.

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Ein politisches Pop-Arabesque Gemisch

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

DIE VERRÜCKTEN 70er JAHRE

Popmusik erfreute sich in den 70er Jahren in der Türkei immer größerer Beliebtheit. Es wurden ausländische Lieder mit türkischen Texten gesungen, doch auch lokale Musikproduktionen schossen wie Pilze aus dem Boden. In dieser Zeit vermischten sich Volksmusik mit Alaturca, Arabesken kamen auf und auch politische Musik wurde populär. Eine farbenprächtige Epoche in der Türkei!

Podcast hören hier.

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

MUSIK IN DER TÜRKEI NACH DEM MILITÄRPUTSCH

Eines des folgenreichsten Ereignisse der türkischen Geschichte fand 1980 statt: Der dritte Militärputsch in der Türkischen Republik prägt das Land bis heute. In den folgenden Jahren wird die Türkei liberaler und öffnet sich dem Rest der Welt. Auch die Geschichte von Rock und Pop wird neu geschrieben. Es sind Jahre der Veränderung, von der auch zahlreiche Lieder und Türkü’s* künden.

*Türkische Volksmusik

Podcast hier hören. 

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

HIER BIN ICH, ZEKI MÜREN

Die (Musik-) Geschichte der Türkei kann allein durch eine schillernde Figur gelesen werden – Zeki Müren, Ausnahmesänger und Bühnenperformer in den Genres Pop, Alaturca, Volksmusik und Arabesque. Murat Meriç spricht mit dem Zeki-Müren-Experten und Kurator der Ausstellung İşte Benim Zeki Müren (2014), Derya Bengi, über Mürens Geschichte von seinen musikalischen Anfängen in den 50er Jahren bis zu seinem späteren Schaffen.

Podcast hier hören. 

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

KLÄNGE DES GURBET*

Die türkischen Arbeiter*innen in Deutschland drückten ihre Anliegen und Probleme durch Musik aus. Einige nahmen ihre Saz und sangen von ihren Erlebnissen, andere schrieben Briefe an ihre Lieben und wieder andere entwickelten musikalisch politische Visionen für die Zukunft. Bei dieser Veranstaltung geht es um die Betrachtungen der “Gastarbeitergeneration” innerhalb und außerhalb der Türkei in den 1950er und frühen 60er Jahren. 

* Türkisch für „fremdes Land”. Gurbet bezeichnet nicht nur einen geografischen Ort, sondern auch die emotionale Distanz von Zuhause. Das Wort stammt aus dem arabischen und bedeutet „Westen” sowie „Sonnenuntergang”. Das Verb garaba hat seine Wurzel im selben Wort und bedeutet „entfernt werden / fremd sein.”

Podcast hier hören. 

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Stimmen zerrissener Familien

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

DIE LEIDEN DES GURBET*

Arbeiter*innen, die in den 1960er und 1970er Jahren ihre Familien in der Türkei zurückließen, um dem Ruf nach Deutschland zu folgen, fanden oft über Lieder zusammen. Diese Lieder zeugen von den Geschichten einer Generation, die ihr Leben im „Dazwischen” verbrachte, in einem Leben zwischen dem neuen Land und einem langsam immer fremder werdenden Zuhause und von Familien, die getrennt voneinander leben.

* Türkisch für „fremdes Land”. Gurbet bezeichnet nicht nur einen geografischen Ort, sondern auch die emotionale Distanz von Zuhause. Das Wort stammt aus dem arabischen und bedeutet „Westen” sowie „Sonnenuntergang”. Das Verb garaba hat seine Wurzel im selben Wort und bedeutet „entfernt werden / fremd sein.”

Podcast hier hören. 

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

TEXTE UND BEATS AUS DEUTSCHLAND

Die Kinder der sogenannten Gastarbeiter*innen aus der Türkei meldeten sich im Westdeutschland der 1980er Jahre musikalisch zu Wort. Dies ist der Anfang des türkischen Rap in Deutschland. Murat Meriç führt mit zahlreichen Songbeispielen durch das Genre und berichtet, wie es seinen Platz in der türkischen Musiklandschaft von heute gefunden hat.

Podcast hier hören.

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.

Im Anschluss Gespräch mit Murat Meriç

CLOSING SESSION

Die Reise von Yerli Müzik führte uns von den letzten Tagen des Osmanischen Reiches durch die Musikkultur des Jahrhunderts bis in die heutige Zeit. Der Programmkurator und Musikhistoriker Murat Meriç stellte uns schillernde Musiker*innen vor, erzählte von der Entstehung neuer Genres und zeigte die politische Geschichte der Türkei durch die Lieder der Epochen auf. Um das Ende dieser Reise und das Release eines illustrierten Glossars der türkischen Musikgeschichte zu feiern, laden wir zu einem abschließenden Yerli-Müzik-Abend bei bi’bak ein. Für das Finale hat Murat Meriç eine besondere Auswahl vorbereitet.

Murat Meriç ist Radioschaffender, Autor, Musikhistoriker, -Sammler und -Forscher. Er gründete die Zeitschriften Müzük und Roll. Seine Texte wurden in zahlreichen Zeitschriften und Zeitungen veröffentlicht. Er produzierte und moderierte die TV-Sendung Kırkbeşlik (45er) für den Sender TRT und veröffentlichte zwei Bücher über die Popmusik in der Türkei: Pop Dedik / Türkçe Sözlü Hafif Batı Müziği (İletişim Yayınları, 2006) und 100 Şarkıda Memleket Tarihi (Ağaçkakan Yayınları, 2016). Für Açık Radyo produzierte er 2017 Die Geschichte des Landes in Liedern als tägliches Sendeformat.