Reihen
bis
SOE Sommercamp Istanbul

Experimentieren mit bewegten Bildern und kinematografischen Apparaten

Workshopleitung Can Sungu und Malve Lippmann

bis

Ein Film-Projekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ihren Vormündern

Workshopleitung Branka Pavlović, Malve Lippmann und Can Sungu

bis

DER TIGER KOMMT...

Projektreihe über das Leben des Tigers in der Fremde

Konzept von Can Sungu und Malve Lippmann

mehr
bis

Workshopleitung Tuna Arkun und Malve Lippmann

bis

Interkulturelle Koch- und Videokurse für geflüchtete und nicht-geflüchtete Jugendliche

Workshopleitung Branka Pavlović, Assibi Wartenberg und Mazhar Iqbal

bis

Eine frisierte Modellautokolonne unterwegs im Ferientransit von Berlin-Wedding nach Istanbul

Workshopleitung Tuna Arkun und Malve Lippmann

bis

Workshopleitung Prof. Hüsnü Dokak

Im Anschluss Gespräch mit Seçkin Aydın

bis

EIN INTERAKTIVES KIEZSPIEL FÜR DEN SOLDINER KIEZ

Workshopleitung Karsten Michael Drohsel

bis

Urban Commons in Berlin

Workshopleitung Yelta Köm, Merve Gül Özokcu und Herkes İçin Mimarlık – Architecture for All

Filme
bis

Urban Commons in Berlin

Workshopleitung Yelta Köm, Merve Gül Özokcu und Herkes İçin Mimarlık – Architecture for All

POP UP BLOW UP

In den letzten Jahren wurden Freiraum und öffentlicher Raum insbesondere für Kunst und Kultur zunehmend eingeschränkt und kommerzialisiert. Dieser Mangel an freiem urbanem Raum für die gemeinschaftliche Nutzung wirkt sich auch auf das tägliche städtische Leben und Handeln aus. Während des 10-tägigen Workshops POP UP / BLOW UP - Urban Commons in Berlin, organisiert von bi'bak und Herkes İçin Mimarlık / Architektur für Alle (Istanbul), untersuchten 20 Teilnehmer*innen aus der Türkei und Deutschland die Möglichkeiten einer aktiven Bürgerschaft und der (Rück-) Eroberung von öffentlichem Raum durch architektonische Strategien. Als Ergebnis des Workshops entwickelten die Teilnehmer*innen ein Modell für ein Pop-up-Kino, das sie in einem offenen Feedback-Prozess der Öffentlichkeit präsentierten.

Ein Kooperationsprojekt von bi’bak und Herkes İçin Mimarlık – Architecture for All, mit freundlicher Unterstützung von Deutsch-Türkische Jugendbrücke.