Reihen
bis
SOE Sommercamp Istanbul

Experimentieren mit bewegten Bildern und kinematografischen Apparaten

Workshopleitung Can Sungu und Malve Lippmann

bis

Ein Film-Projekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ihren Vormündern

Workshopleitung Branka Pavlović, Malve Lippmann und Can Sungu

bis

DER TIGER KOMMT...

Projektreihe über das Leben des Tigers in der Fremde

Konzept von Can Sungu und Malve Lippmann

mehr
bis

Workshopleitung Tuna Arkun und Malve Lippmann

bis

Interkulturelle Koch- und Videokurse für geflüchtete und nicht-geflüchtete Jugendliche

Workshopleitung Branka Pavlović, Assibi Wartenberg und Mazhar Iqbal

bis

Eine frisierte Modellautokolonne unterwegs im Ferientransit von Berlin-Wedding nach Istanbul

Workshopleitung Tuna Arkun und Malve Lippmann

bis

Workshopleitung Prof. Hüsnü Dokak

Im Anschluss Gespräch mit Seçkin Aydın

bis

EIN INTERAKTIVES KIEZSPIEL FÜR DEN SOLDINER KIEZ

Workshopleitung Karsten Michael Drohsel

bis

Urban Commons in Berlin

Workshopleitung Yelta Köm, Merve Gül Özokcu und Herkes İçin Mimarlık – Architecture for All

Filme
bis

Ein Film-Projekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ihren Vormündern

Workshopleitung Branka Pavlović, Malve Lippmann und Can Sungu

WAS IST EIN VORMUND?

Minderjährige Geflüchtete, die ohne Eltern nach Deutschland kommen, brauchen einen Vormund. In Deutschland können Ehrenamtliche die Vormundschaft übernehmen. akinda schult und berät seit 1998 ehrenamtliche Vormünder von unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten.
Die ehrenamtliche Einzelvormundschaft, die engagierte Erwachsene für unbegleitete minderjährige Geflüchtete übernehmen können, schafft Möglichkeiten der sozialen Teilhabe. bi’bak entwickelte und produzierte gemeinsam mit bereits vermittelten und ehemaligen jungen Leuten einen Kurzfilm zu den Möglichkeiten und Vorteilen der Einzelvormundschaft. Der Film richtet sich an neu angekommende Jugendliche und potenzielle Vormünder und stellt auf einfache und unterhaltsame Weise die Idee und Funktion der Vormundschaft dar.

Link zum Film

In Kooperation mit Xenion Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V. und dem Projekt akinda – Netzwerk Einzelvormundschaften Berlin

Ausgezeichnet mit dem 1. Platz des Demokratiepreises Respekt gewinnt vom Berliner Ratschlag für Demokratie 2016.

Gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung und Save the Children.