Reihen
bis
SOE Sommercamp Istanbul

Experimentieren mit bewegten Bildern und kinematografischen Apparaten

Workshopleitung Can Sungu und Malve Lippmann

bis

Ein Film-Projekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen und ihren Vormündern

Workshopleitung Branka Pavlović, Malve Lippmann und Can Sungu

bis

DER TIGER KOMMT...

Projektreihe über das Leben des Tigers in der Fremde

Konzept von Can Sungu und Malve Lippmann

mehr
bis

Workshopleitung Tuna Arkun und Malve Lippmann

bis

Interkulturelle Koch- und Videokurse für geflüchtete und nicht-geflüchtete Jugendliche

Workshopleitung Branka Pavlović, Assibi Wartenberg und Mazhar Iqbal

bis

Eine frisierte Modellautokolonne unterwegs im Ferientransit von Berlin-Wedding nach Istanbul

Workshopleitung Tuna Arkun und Malve Lippmann

bis

Workshopleitung Prof. Hüsnü Dokak

Im Anschluss Gespräch mit Seçkin Aydın

bis

EIN INTERAKTIVES KIEZSPIEL FÜR DEN SOLDINER KIEZ

Workshopleitung Karsten Michael Drohsel

bis

Urban Commons in Berlin

Workshopleitung Yelta Köm, Merve Gül Özokcu und Herkes İçin Mimarlık – Architecture for All

Filme
bis

EIN INTERAKTIVES KIEZSPIEL FÜR DEN SOLDINER KIEZ

Workshopleitung Karsten Michael Drohsel

SOLDINO

Mit Hilfe verschiedener Spiele erforschen und erleben Spielentwickler*innen und Spieler*innen den öffentlichen Raum und die plurikulturellen Spuren im Kiez auf vielfältige Weise: Sie sammeln Geschichten und erzählen selbst etwas von sich. Durch die Erzählungen entstehen vielfältige Orte der Begegnung, die den Kiezbewohner*innen dabei helfen sollen, sich gegenseitig kennenzulernen. Mithilfe der Geschichten wird das Spiel Soldino – Ein Kiezspiel für den Soldiner Kiez entwickelt, in dem verschiedene Menschen, Orte und Geschichten zusammenbracht werden.

Ein Projekt von bi’bak in Kooperation mit Sankt Urban Berlin, dem Fanmilienzentrum in der Nachbarschaftsetage Osloer Strasse und der Weddinger Partnerschaft Demokratie in der Mitte. Illustration: Franziska Schaum.

Das Kiez-Spiel fand im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus statt, denn: Sich nachbarschaftlich zu vernetzen heißt Vorurteile abzubauen. 

Im Auftrag des QM Soldiner Strasse gefördert durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt.